LOGO-Kaufbeuren1

 Datenschutz | Standort Impressum

Pathologie Kaufbeuren
Pathologie Kaufbeuren Einsenderinfo

Leistungen

Leistungsübersicht

Vor jeder Therapie steht die Diagnostik

Die Aufgaben des Pathologen bestehen darin, bioptisch gewonnene Gewebsproben, Operationspräparate und zytologische Ausstrichpräparate auf ihre pathomorphologischen Veränderungen zu untersuchen und so die Basis für die weiteren therapeutischen Maßnahmen des Patienten zu legen.

Allgemeine Histologie
Schnellschnittdiagnostik
Obduktionen

Immunhistologie
Östrogen
Progesteron
Her2/Neu
sämtliche Tumormarker etc.

Zytologie
Genitale Zytologie
Extragenitale Zytologie
Thin Prep Diagnostik
HPV-Diagnostik

Verwaltung und Schreibbüro
Befundmitteilung per Fax oder Post
Eilige Befunde sofort per Telefon

Qualität:
Qualitätsmanagementsystem
Zertifizierung Brustzentrum Allgäu
Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2008
Datenschutzsystem und internen Datenschutzbeauftragten
Regelmäßige Fortbildungen sämtlicher Mitarbeiter und Pathologen
Tumorkonferenzen in den Kliniken
Zertifizierung Darmzentrum Kaufbeuren

Die Leistungen umfassen:
Die makroskopische Begutachtung mit der Entnahme repräsentativer Gewebsproben und gegebenenfalls auch fotografischer Dokumentation.
Die mikroskopische Diagnostik mit den dazugehörigen enzym- und immunhistochemischen Sonderuntersuchungen, einschließlich der Bestimmung von Östrogen- und Progesteronrezeptoren sowie Her2/NEU.
Die intraoperative Schnellschnittdiagnostik, bei der in kürzester Zeit am Gefriermaterial Entscheidungen getroffen werden, die das weitere operative Vorgehen beeinflussen.
Das Erstellen von Zusammenhangsgutachten.

In medizinisch-pathologischen Fallkonferenzen werden ausgewählte Krankheitsbilder besprochen. Die Durchführung klinischer Sektionen dient zur Abklärung von Grundkrankheiten und Todesursache, Kontrolle der klinischen Diagnostik und Therapie sowie auch zur Erkennung neuer Krankheitsbilder. Die Sektion ist eine wichtige Qualitäts-Sicherungsmaßnahme. Für die technische Bearbeitung der Präparate steht dem Pathologen ein umfangreicher Stab an Mitarbeitern zur Verfügung. Im histologischen Labor erfolgt die Paraffineinbettung, das Anfertigen von Schnittpräparaten und Färbungen, die fehlerfreie Beschriftung der Objektträger und die richtige Zuordnung zu den einzelnen Patienten. Das immunhistochemische Labor mit seinem breiten Leistungsspektrum und unterschiedlichen Methoden bietet eine wichtige Ergänzung der Lichtmikroskopie und bringt zusätzliche Informationen bezüglich der Klassifikation, Pathogenese und Prognose der Erkrankungen. Das zytologische Labor bearbeitet durch Punktion und Aspiration gewonnene Flüssigkeitsproben (Punktions- und Aspirationszytologie) und durch Direktabstrich gewonnenes Zellmaterial (Exfoliativzytologie). Dem Zytologen ist es damit möglich, in kürzester Zeit eine Aussage zu treffen, die das weitere diagnostische und gegebenenfalls auch therapeutische Vorgehen beeinflußt.
Einen großen Stellenwert hat die zytologische Diagnostik in der gynäkolo-
gischen Vorsorge.

Pathologie Kaufbeuren

www.pathologie-kaufbeuren.de