StartseiteEinsender-Info

Einsender-Info

Empfehlungen für die Vorbereitung und den Versand von Material zur histologischen und zytologischen Untersuchung

Anmeldung:

Bitte Schnellschnitt telefonisch voranmelden; auf dem Schnellschnittantrag unbedingt Telefonnummer für den Rückruf vermerken.

Material:

Gewebsproben für den Schnellschnitt nativ, nicht fixieren und nicht in Kochsalz einlegen, für die Rezeptorenbestimmung bei Mammakarzinomen gegebenenfalls eisgekühlt übersenden.
Gewebsproben für die Paraffineinbettung und Immunhistochemie in 4% gepuffertem Formalin. Material für die zytologische Bearbeitung: Die noch feuchten gynäkologischen Abstriche werden sofort mit Spray fixiert und nach dem Trocknen in die Versandgefäße verpackt. Das Beschriftungsfeld nach Möglichkeit vor dem Fixieren abdecken.

Kennzeichnung:

Bei jedem Untersuchungsgut sind die Probengefäße eindeutig zu kennzeichnen mit:

  • Patientenname
  • Nummerierung pro Patient (z. B. 1.-5.)

Jeder Untersuchungsantrag sollte folgende Informationen enthalten:

  • Patientenname
  • Abrechnungsart ( Privat/Kasse )
  • Art und Lokalisation des entnommenen Materials
  • Klinik-/Arztadresse und Telefonnummer

Versand:

Alle benötigten Gefässe und Tüten für den Postversand werden von uns gestellt und auf Anforderung zugesandt

Kosten:

Die Versandkosten werden von uns am Quartalsende zurückerstattet.

Konsil:

Wir arbeiten in speziell gelagerten Fällen mit Referenzpathologien zusammen.
Eine Liste aller Konsilärzte erhalten Sie gerne auf Anfrage

Formulare zum Download

Hier finden Sie unsere Formulare als PDF-Dateien zum Download.

Top
Menü öffnen